Christian Rucker

Christian Rucker wurde 1988 in Augsburg geboren und wuchs in Burgau auf. Er studierte Geschichte und Politikwissenschaft an der FAU Erlangen-Nürnberg. Hierbei lag der Fokus auf Militärgeschichte, internationale Beziehungen mit dem Schwerpunkt Sicherheits- und Verteidigungspolitik, internationale Wirtschaftsbeziehungen und Außereuropäische Regionen (Südostasien und Naher Osten). 2016 schloss er das Studium mit dem akademischen Grad "Master of Arts" (M.A.) ab.

Seine Masterarbeit bei Prof. Dr. Stefan Fröhlich widmete sich dem Thema: „Krisen- und Kriegsanatomie im 21. Jahrhundert. Asymmetrische und hybride Konflikte in einer multipolaren Weltordnung und veränderten sicherheitspolitischen Lage“, die unter folgendem Link erhältlich ist: Masterarbeit Christian Rucker

Während seines Studiums ging er noch verschiedenen Tätigkeiten nach, u.a. als Werkstudent für die Bereiche Kommunikation sowie Politik- und Regierungsangelegenheiten bei Airbus Helicopters und der Eurojet Turbo GmbH.

Von 2018 bis 2020 war Christian Rucker in Berlin beim Bundesverband der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungspolitik e.V. (BDSV) beschäftigt; dort war er u.a. mit den Themenschwerpunkten „Innere/Zivile Sicherheit“ und „Maritime Sicherheit“ betraut.

Seit Anfang des Jahres 2020 arbeitet Christian Rucker als Business Development Manager im Bereich Defense & Security für den Münchner Brennstoffzellenhersteller SFC Energy.